Einer für alle, alle für einen

Ein Prinzip, das auch für uns gilt. Denn FrieslandCampina ist Unternehmen und Genossenschaft zugleich, die zu 100 Prozent ihren Milchbauern gehören. Und das schon seit mehr als 140 Jahren.

Unser Ursprung reicht bis in die 1870er Jahren zurück, als sich einige Milchbauern in den Niederlanden zusammenfanden, um Milchprodukte gemeinsam effizienter herzustellen und besser zu vermarkten. Eine Kooperationsidee, die immer noch genauso gut ist wie damals. Und deren Kerngedanke einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit uns auch heute bei der Produktentwicklung, -herstellung und -vermarktung leitet.

Gemeinsam mehr erreichen

Mit einem Unterschied: Inzwischen sind über 18.000 Mitglied-Milchbauen in der Genossenschaft Zuivelcoöperatie FrieslandCampina U.A. vereint, die alle Anteile an FrieslandCampina halten. Rund 700 davon übrigens in Deutschland, überwiegend in Nordrhein-Westfalen.

Das Unternehmertum, Engagement und Fachwissen unserer Milchbauern bringen wir mit dem Know-how unserer Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen zusammen für mehr Qualität, Sicherheit und Nachhaltigkeit unserer Milchprodukte.

Eigentum verbindet und verpflichtet

Die Genossenschaft ist in 21 regionale Bezirke organisiert. An der Spitze jedes Bezirks stehen zehn gewählte Vertreter. Diese 210 Bezirksräte bilden die Mitgliederversammlung, das höchste Organ der Genossenschaft. Die Mitgliederversammlung wählt aus ihren Reihen den neunköpfigen Vorstand. Jedes Mitglied kann sich für einen Sitz im Vorstand bewerben. Gemeinsam mit drei externen Mitgliedern bildet der Vorstand der Genossenschaft den Aufsichtsrat von FrieslandCampina. Wie diese Zusammenarbeit funktioniert, erklärt dieser kurze Film:

Auf einen Blick

Wir gehören zu den

fünf größten

Molkerei­konzernen der Welt

11,6

Milliarden Euro Konzernumsatz

Genossenschaft aus über

18.000

Mitglied-Milchbauern

Fast

24.000

Mitarbeiter weltweit

1.200

Mitarbeiter in Deutschland